stylebitch

you say i’m a bitch like it’s a bad thing …

Warning: Sexually Explicit Wonderful Content

Posted by stylebitch on October 17, 2007

Sex ist alles ist nichts ist alles – so könnte man zusammenraffen, was der geniale John Cameron Mitchell mit seinem Episodenfilm „Shortbus“ ausdrücken wollte. Und so viel mehr. Im Mittelpunkt: Ein Underground-Club, der all jenen eine Zuflucht bietet, die die Erfüllung ihres Sexlebens (warum findet die Rechtschreibprüfung hierzu nur „Seebeben“?), ihrer Beziehung und sich selbst finden wollen. Ein schwules Paar sucht den dritten Mann. Eine Sextherapeutin ihren Orgasmus. Ein Ex-Bürgermeister seine Jugend. Ein Voyeur bangt um seine Gratis-Seifenoper im Fenster gegenüber. Eine Domina sucht das Spießbürgeridyll. Klar, dass so ein Film in New York spielen muss. In der Stadt, „in die alle kommen, um Vergebung für ihre Sünden zu finden“. Oder welche zu begehen.

Glück, Liebe, Sinn – es sind archaische Themen, denen Regisseur und Drehbuchautor Mitchell dennoch ein selten gesehenes Spektrum an Spielarten abgewinnt. Ich musste oft an „Rent“ denken, obwohl im “Shortbus” (Untertitel: “You’ve got to get on to get off“) gevögelt und nur am Schluss gesungen wird. Dabei – wie in seinem einfach nur wunderschönen Debüt „Hedwig and the Angry Inch“ (“When it comes to huge openings, a lot of people think of me.“) – jedoch seine Figuren niemals der Lächerlichkeit preisgibt. Ihre Würde bleibt unangetastet, auch wenn (beachtliche) Schwänze in die Kamera wippen, einige Klitoris (-se? -en? … man steckt nicht drin) wundgerubbelt werden und manche Szene aussieht, wie Kamasutra reloaded. Wie bei Mitchell üblich weht ein zartbitterer Hauch Melancholie über dem schwülen Treiben, Sex kann Traurigkeit und Depression eben nur bedingt kaschieren. Wenn überhaupt. Ein Film, bei dem man gleichzeitig lachen, weinen und masturbieren kann. Je nach Leidensdruck. Danke, John!

Advertisements

13 Responses to “Warning: Sexually Explicit Wonderful Content”

  1. andreschneider said

    Wunderschön zusammengefasst! Danke hierfür. 🙂

  2. andreschneider said

    Also: “Shortbus”. Hab hier auch noch was: http://andreschneider.wordpress.com/2007/04/18/shortbus/ und http://andreschneider.wordpress.com/2006/10/24/beinah-ein-meisterwerk-brainstorming-zu-shortbus/. 🙂 Und wo Du schon mal dabei bist: http://andreschneider.wordpress.com/category/film/

    😀

  3. stylebitch said

    woher wussten sie, dass ich einfach alles anklicke? vielleicht weil ich auch den wagner-steinofenpizza-newsletter abonniert habe. nojo …

  4. andreschneider said

    You have a Steinofenpizzanewsletterabo? Impressive!

  5. stylebitch said

    One has to stay in touch with politics, you know …

    Mein Micro-Wauwi schnarcht schon (wie ein 70-jähriger Kettenraucher mit Polypen), der Sancere ist warm und mein ewig 29-jähriges Antlitz braucht einen beauty nap.

    Read y’all sometime on Friday. Morgen gehe ich zu Gitte Haenning (die iTunes unter “Weltmusik” listet *lol*). Und wer lacht, kriegt Veuve-Verbot bis Sylvester!

  6. andreschneider said

    Wenn sie “Tränen – vielleicht” singt, mach die Feuerzeugnummer und denk an mich. Merci auch in advance.

  7. stylebitch said

    gebongt!

  8. canela said

    danke für den reminder! ich las schon bei andré über diesen film. nun hast du mir wieder einen floh in den kopf gesetzt.

    denn ich mag alles über sex und liebe und traurigkeit. und was gibt es schöneres, als wenn man bei einem film mit seinem liebsten bei kaffee und kuchen noch zusammen masturbieren kann?

  9. andreschneider said

    @ canela: Du wirst diesen Film lieben.

  10. stylebitch said

    @canela: Kaffe, Kuchen, Onanie – der Himmel 🙂

  11. canela said

    @andreschneider: ich vertraue auf dein urteil 😉
    @stylebitch: ich sehen schon: wir beide haben den gleichen begriff von himmel 😉 alte werte vermischt mit böser böser geilheit….

  12. habe dich zitiert. hier:

    http://herrtwiggs.twoday.net/stories/4547904/

    hoffe, du hast nichts dagegen, aber besonders dein schlusssatz sprach mir aus der seele.

  13. stylebitch said

    Lieber Herr Twiggs,

    mich darf man lesen, zitieren und auch anfassen. Mit sauberen Händchen, aber die unterstelle ich bei Ihnen sowieso.

    Ihre ein wenig errötete bitch

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: